Vorsorge
und Früherkennung
ADRESSE
Hauptstraße 8
52152 Simmerath
› Routenplanung
SPRECHZEITEN
Montag-Freitag 8.30-12 Uhr
Montag und Dienstag nachmittags 14-19 Uhr
Donnerstag nachmittags 14-17 Uhr

Telefon: 02473 8071

TERMINE + ANFAHRT

Nutzen Sie diese Chancen für Ihre Gesundheit

Schwere Erkrankungen haben vielfältige Ursachen und können Menschen jeden Alters treffen. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und ein ausreichender Impfschutz gelten deshalb auch für Frauen als besonders wichtige vorbeugende Maßnahmen. Je nach Lebensabschnitt/-umständen gibt es dabei ganz unterschiedliche präventive Optionen, die wir Ihnen gerne im persönlichen Beratungsgespräch erläutern.

Wichtig für Sie zu wissen: Werden Infektionen und Krebserkrankungen bereits in einem frühen Stadium erkannt, so verbessern sich auch die Heilungsaussichten. Dazu können Sie übrigens bereits zu Hause einen wichtigen Teil beitragen, indem Sie monatlich Ihre Brust abtasten! Am günstigsten ist dafür der Zeitraum nach der Menstruation.

Krebsvorsorgeuntersuchungen in unserer Praxis

Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung - auch von Krebsvorstufen - stellen einen Tätigkeitsschwerpunkt in unserer Praxis dar. Dafür setzen wir uns mit all unserer Erfahrung ein und nutzen zur Untersuchung Ihrer Brust, Ihrer Gebärmutter und Ihrer Eierstöcke auch die vollkommen strahlenfreie, hochauflösende Ultraschalltechnologie. So lassen sich unter anderem Schleimhautveränderungen, Myome oder Zysten erkennen.

Allgemein gültige Gesundheitsrichtlinien sehen bereits ab dem 20. Lebensjahr jährliche Kontrollen vor. Im Mittelpunkt stehen dabei Tastuntersuchungen und Zellabstriche am Muttermund (unter anderem Pap-Abstrich).

Darüber hinaus sind wir bei auffälligen Krebsvorsorgeabstrichen unter anderem in der Lage, eine Dysplasieberatung durchzuführen. So können Zellveränderungen genauer untersucht werden und bei Bedarf besteht die Möglichkeit, die jeweils individuell passenden Therapieformen festzulegen.

Mit Hilfe der Dünnschichtzytologie kann nach einem Krebsabstrich bei Bedarf dank äußerst klarer Zellbilder die Diagnosegrundlage verbessert werden, wobei aus dem gleichen Abstrich dann noch eine HPV-Typisierung oder der Nachweis von spezifischen Biomarkern möglich ist.

Mit Impfungen sich selbst und andere Menschen schützen

Moderne Impfstoffe sind gut verträglich und auch sicher in der Anwendung. Dennoch verfügen viele Menschen nicht über einen ausreichenden Schutz und können so möglicherweise ihre Familie, Freunde oder Kollegen gefährden. Wir prüfen in unserer Praxis auf Wunsch Ihren Impfstatus und stellen einen persönlichen Plan für Sie auf, denn auch je nach Lebenssituation kann der Bedarf ganz unterschiedlich sein. Zu den besonderen Risikogruppen gehören zum Beispiel Patientinnen, die viel auf Reisen sind, ebenso wie Lehrerinnen, Erzieherinnen oder Polizistinnen.

Insbesondere, wenn Sie eine Schwangerschaft planen, brauchen Sie einen umfassenden Impfschutz. Nur so können Sie die Gefährdung Ihres ungeborenen Babys durch Röteln, Windpocken oder Keuchhusten wirkungsvoll verhindern.

Vor Gebärmutterhalskrebs und auch vor Feigwarzen schützt eine Impfung gegen HP-Viren. Umfangreiche Hintergrundinformationen zu diesem gesamten Thema bietet die Internetseite des Deutschen Krebsforschungszentrums. Für individuelle Fragen rund um diese Impfung stehen wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch zur Verfügung. Unbedingt wichtig zu wissen ist, dass die HPV-Impfung keinesfalls die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen ersetzt!

Da eine Übertragung sexuell erfolgen kann, sollte eine HPV-Impfung bei jungen Mädchen idealerweise bereits vor dem ersten Geschlechtsverkehr durchgeführt werden.

Aktuelles zur Krebsvorsorgeuntersuchung:

ab 2018 wird es eine Neuregelung der Krebsvorsorge in der Frauenheilkunde geben!

  • die jährlichen Abstrichkontrollen vom 20.-34. Lebensjahr bleiben unverändert erhalten.
  • ab dem 35. LJ wird es zukünftig ein Einladungssystem geben, durch das die Frauen alle 3 Jahre zu einem Pap-Abstrich vom Gebärmutterhals, bzw nach Gebärmutterentfernung einer Abstrichkontrolle vom Scheidenblindsack inklusive eines HPV-Testes eingeladen werden.

Die weiteren Rahmenbedingungen und Regelungen werden im Laufe des nächsten Jahres festgelegt. Wir werden Sie auf unserer Webseite darüber informieren.

Kommen Sie bei allen Fragen zur Vorsorge und Impfung gerne auf uns zu -
Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf »